Startseite
Fotokurs
3D-Fotografie
Aquaristik
Synästhesie
Migräne
Bücher
Links
Blog
Impressum








Reaktionen auf Synästhesie

Synästhetiker erfahren i. d. R. von ihren Mitmenschen Ungläubikeit und totales Unverständnis bis hin zu unverhohlener Ablehnung, wenn die erweiterte Wahrnehmung zur Spache kommt. Synästhesie wirkt auf andere unheimlich und daher auch störend. In "Vernetzte Sinne" schrieb ich dazu wörtlich: "Dies ist im Grunde paradox, denn der gleiche Mitmensch würde seinem Hund oder seiner Katze eine weitergehende Wahrnehmung sofort zugestehen - nur einem Mitglied seiner eigenen Rasse nicht!" Ich habe mal ein paar typische vorurteilsbehaftete Reaktionen von Nichsynnies auf Synästhesie gesammelt. Hier ein kleiner Auszug davon:

Wenn schon bekloppt, dann wenigstens synästhetisch bekloppt, damit man sogar unter den Bekloppten noch was Besonderes ist.
(Ein Betriebsarzt anno 1980.)

Wir dachten immer, die spinnt und haben versucht, ihr den Quatsch auszutreiben.
(Eltern einer synästhetisch begabten Tochter anno 1984.)

Das ist so grausam bescheuert, dass es verboten werden müsste. Anzeigen sollte man sowas!
(E-Mail an einen Synästhetiker anno 2005.)

Die hat ´ne Macke!
(Schulkameraden über eine Synästhetikerin anno 1964.)

Das ist doch krank. Die Hirnpartien für sowas müsste man wegschneiden. Das sollte vom Gesetz vorgeschrieben werden!
(Ein Vorgesetzter anno 2003.)

Unfähr - ich muss mir mein LSD für teures Geld selbst kaufen und die Synnies haben den Dauertrip gratis.
(Ein Junkie anno 2005.)

Wer sowas von sich zugibt, der spinnt doch, den nimmt doch keiner mehr ernst!
(Eine BLÖD-Zeitung lesende Oma anno 2004.)

Früher hätte man solche Spinner ins Arbeitslager gesteckt, damit sie auf andere Gedanken gekommen und wieder normal geworden wären!
(Ein - lt. eigener Aussage bestens informierter - "Otto Normalverbraucher" anno 1979.)

Wer so behämmert ist, der ist sicher auch gemeingefährlich - sowas gehört weggeschlossen und zwar dauerhaft!
(Ein Kirchenvorstand anno 2001.)

Das sind doch Träumer! Sowas gibt´s doch gar nicht!
(Eine Lehrerin anno 1970.)

Für mich ist Synästhesie eine abnormale Wahrnehmungsstörung und solche Personen dürften eigentlich gar nicht am öffentlichen Leben und schon gar nicht an Wahlen oder am Straßenverkehr teilnehmen!
(Ein Anwalt anno 1993.)

"Der US-amerikanische Psychologe Peter Grossenbacher (Naropa University Boulder Cal.) sieht darin einen evolutionären Sprung, eine natürliche Reaktion der species homo sapiens sapiens auf immens zunehmende Umweltreize" - warum nicht gleich eine Neuauflage des Arier-Rassenwahns? Nazi-Schwein!
(E-Mail-Reaktion auf eine Synästhesie-Web-Site, 2005.)

Du bist eine scheinheilige Sau aus der herrschenden Klasse und um Kaschte zu zitieren, Leute wie du sind mir wahrhaftig die Kugel im Gesicht!
(E-Mail-Reaktion auf eine Synästhesie-Web-Site, 2005.)

Ich weiß nicht, ob der Autor unbedingt Seiten schinden musste, aber diese unmotivierte Ansammlung von Selbstbemitleidung, Selbstbeweihräucherung, seltsamen Hypothesen und Theorien (die zu dem noch nicht mal wissenschaftlich belegt oder auf Grund nachvollziehbarer, statistisch relevanter Beobachtungen entstanden sind) sind schlichtweg nutzlos.
(Anonyme Kritik - warum wohl? - eines offensichtlich nicht synästhetisch begabten und daher schon rein biologisch zum Nachvollziehen gar nicht fähigen Menschen auf das Buch "Vernetzte Sinne", 2005.)

Welche Sinne der Mensch hat, bestimme ich und vielleicht noch das Kultusministerium!
(Antwort einer Biologie-Lehrerin auf einem renommierten Gymnasium auf die Frage, warum sie das Synästhesie-Referat einer Schülerin pauschal abgelehnt hat, 2005.)

Synästhesie ist eine Geisteskrankheit und entsprechend hat Ihr Bericht auszufallen!
(Anweisung der Redaktion einer namhaften Illustrierten an einen Journalisten, der einen Artikel über Synästhesie schreiben wollte, 2007.)

Für einen Vortrag zum Thema Synästhesie besteht kein Bedarf, weil wir uns nicht mit esoterischen Themen befassen.
(Antwort einer VHS auf das Angebot, einen bereits in Schulen und Fachkliniken gehaltenen Synästhesievortrag einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, 2007.)

Jede dieser Reaktionen ist authentisch. Diese Reaktionen sind vielleicht nicht repräsentativ (denn es gibt vereinzelt auch andere!) aber doch typisch und deutlich in der Überzahl. Wen wundert´s da noch, dass Synnies sich versteckt halten (müssen)?!? Falls Du also selbst Synästhetiker(in) sein solltest, dann überlege Dir lieber genau, ob Du das auch zugeben willst. Verglichen mit der eisigen Ablehnung, auf die Du dann nämlich triffst, war "The Day After Tomorrow" ein warmer Augustnachmittag auf Ibiza!





[ Zurück ]









Und falls der Gratis-Counter funktioniert: Echte Site-Views seit 8/02

Gratis Counter by GOWEB