Startseite
Fotokurs
3D-Fotografie
Aquaristik
Synästhesie
Migräne
Bücher
Links
Blog
Impressum








Galerie 6: Natur

Natur - das ist gewachsene Formen- und Farbenvielfalt, die sich nur durch räumliche Tiefe wiedergeben lässt. Für die 3D-Ansicht wird eine handelsübliche Rot-Cyan-Anaglyphenbrille mit dem Rotfilter vor dem linken Auge benötigt. Zur Betrachtung bitte auf eine Thumbnail-Abbildung klicken. Das betreffende Foto wird dann groß in einem separaten Tab geöffnet.

Der Blick nach oben
Bei der uns umgebenden Natur tendieren wir dazu, alles aus gewohnter Perspektive zu betrachten. Was sehr weit entfernt ist - Wolken oder der Mond - erscheint uns flach. Mit der Hyperstereotechnik ist es aber möglich, auch solche Objekte räumlich darzustellen. Doch Vorsicht: Hier kollidieren Sehen und Erfahrung miteinander. Das Ergebnis können bei längerer Betrachtung durchaus Kopfschmerzen sein. Die Aufnahmen entstammen den Jahren 2009 bis 2012.


Süntelbuchen
Die Süntelbuche ist eine beinahe ausgestorbene Abart der Rotbuche, die sich durch einen auffallenden Knick- und Drehwuchs, zu dessen Ursache es viele verschiedene Hypothesen gibt, auszeichnet. Dieser Baum wächst keinen Meter geradeaus. Deswegen wirkt er bizarr und unwirklich, mitunter auch märchenhaft oder gar bedrohlich. Die Aufnahmen entstammen den Jahren 2009 bis 2011.


Der Winter
Winterzeit ist Fotozeit - insbesondere dann, wenn der Schnee oder das Eis eine unglaubliche Formenvielfalt präsentieren. Die beste Zeit ist der frühe Vormittag, wenn die Sonne gutes Licht gibt und noch nichts weggetaut ist. Die Aufnahmen entstammen den Jahren 2009 bis 2012.


Steine
Auch Steine zählen zur Biosphäre, zum Ökosystem der uns umgebenden Natur. Auch sie nehmen an den Prozessen von Werden und Vergehen teil, was besonders schön an Tropfsteinen zu sehen ist, weil die im beständigen Austausch mit dem Kohlendioxid aus der Athmosphäre stehen. Wasser, Wind und Wetter generieren Formenvielfalt. Die Aufnahmen entstammen den Jahren 2009 bis 2012.


Gewässer
Wasser ist Leben. Es ist zugleich auch bewegte Form, niemals gleich. Mit etwas Glück lässt sich diese bewegte Form im Bild "einfrieren". Oder das immer wieder unterschiedliche Ökosystem des Gewässers bestaunen. Die Aufnahmen entstammen den Jahren 2009 bis 2012.


Blumen, Blüten, Fruchtstände
Das, was man gemeinhin mit dem Begriff "Natur" assoziiert, sind Farben. Farben, wie man sie bei Blumen, Blüten und Fruchtständen vorfindet. Die Aufnahmen entstammen den Jahren 2009 bis 2011.






[ Zurück ]









Und falls der Gratis-Counter funktioniert: Echte Site-Views seit 8/02

Gratis Counter by GOWEB